Jugend mit Sieg und Niederlage

Bei den letzten beiden Runden der Verbandsjugendklasse erzielte die Gronauer Jugendmannschaft einen 4:0-Sieg gegen Heiden 2 und eine 0,5:3,5-Niederlage gegen Heek 1.  

Während in der vorletzten Runde Collin Steinberg, Andrey Tschernow, Michael Tschernow und Emilian Hauser die volle Punktzahl erreichten, konnte in der Abschlussrunde nur Collin Steinberg ein Remis erreichen.

Gronau belegt damit in der Endtabelle mit drei Siegen und vier Niederlagen den sechsten Platz. Mit sieben Siegen souveräner Meister und damit Aufsteiger wurde die Mannschaft aus Raesfeld.

Für Gronau kamen in sieben Runden zehn Spieler zum Einsatz. Damit konnten mehrere Jugendliche bei ihrem Debüt in der Verbandsjugendklasse wertvolle Erfahrungen sammeln. 

Knapp am Aufstieg vorbei

Am letzten Spieltag der Verbandsklasse Münsterland traf die Reserve des Schachclubs Gronau auf die zweite Mannschaft von Schach Nienberge. Mit 5,5:2,5 konnten die Gronauer zum Saisonende einen deutlichen Sieg verbuchen.

Die bereits aufgestiegenen Denksportler aus Nienberge hatten Aufstellungsprobleme und traten nur mit sechs Spielern an. Gronau führte damit schon zu Beginn des Mannschaftskampfes mit 2:0.

Weitere volle Punkte für die Dinkelstädter holten Gerd Schlüter (Gesamtbilanz: 5 aus 9) und Boris Tsoukkerman (4,5/6). Tim Klönne (4/9), Thorsten Schöwer-Lingemann (2/6) und Franz Sprenger (4,5/9) remisierten, während Friedhelm Binger (2,5/6) seit 27 Partien zum ersten Mal das Nachsehen hatte.

In der Tabelle belegen die Gronauer den 6. Platz, punktgleich und nur einen halben Brettpunkt hinter Ibbenbüren, die damit den Aufstieg in die Verbandsliga geschafft haben.

Zum guten Gesamtergebnis trugen Dr. Klaus Reinhold (6/9) und Jürgen Rothkegel (4,5/6), sowie die Ersatzspieler Klaus Baer (1/2), Peter Mosebach (0/2), Pal Molnar (0/2), Joachim Gerdes (0,5/2) und Arthur Schwabenland (0,5/1) bei.

4.+5. Runde Verbandsjugendklasse

In der Verbandsjugendklasse Münsterland erreichte die Gronauer Mannschaft einen Sieg und eine Niederlage bei der Doppelrunde in Raesfeld. Aufgrund eines kurzfristigen Ausfalls konnte die Mannschaft nur mit drei statt vier Spielern antreten und musste damit in beiden Runden einem 0:1-Rückstand hinterherlaufen.

In der ersten Runde gegen Heiden I gingen die Gronauer noch leer aus. Zwar legten Sven, Falk und Linus Ihre Partien gut an, doch in den entscheidenden Momenten konnten die Gegner aus Heiden Material gewinnen. Diesen Vorteil ließen sich die Heidener nicht nehmen und gewannen 4:0.

Gegen die zweite Mannschaft aus Heek waren die Gronauer erfolgreich. Falk Manthey konnte seine Partie überzeugend gewinnen. Als Linus Zinkes Gegner nach wechselvollem Verlauf seine Partie aufgab, bot Sven Manthey seiner Gegnerin in vorteilhafter Stellung Remis an. Diese nahm das Angebot an: Damit hatte Gronau diesen Mannschaftskampf 2,5:1,5 gewonnen.

Niederlage und Sieg in Bocholt

Beim Doppelspieltag in der U16-Verbandsjugendklasse in Bocholt verbuchte die Gronauer Schachjugend einen Sieg und eine Niederlage.

Gegen die erste Mannschaft aus Bocholt mussten die Gronauer eine 1:3-Niederlage quittieren. Nur Falk Manthey holte den Ehrenpunkt für Gronau. Gegen die zweite Mannschaft von Bocholt lief es dann besser: 3:1 für Gronau. Für Gronau punkteten Sven und Falk Manthey sowie Linus Zinke. Theo Mußmann’s Niederlage bedeutete nur Ergebniskorrektur.

Aktuell befindet sich die Mannschaft damit auf Platz 5 der Liga.