Jugend-Schnellschachturnier in Lingen

Beim jährlichen Jugend-Schnellschachturnier heute in Lingen waren wir bereits zum vierten Mal vertreten. Sieben Gronauer traten in den unterschiedlichen Altersklassen in sieben Runden gegen Konkurrenz aus Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Bremen und den Niederlanden an.

Erfolgreichster Gronauer war Falk Manthey (U14). Er startete mit drei Siegen. In Runde 4 unterlag er der späteren Siegerin. Nach zwei weiteren Siegen verlor er die letzte Runde gegen den Zweitplatzierten. Damit wurde er Vierter der 23-köpfigen Gruppe, punktgleich mit der Drittplatzierten, aber etwas schlechterer Feinwertung.

Sven Manthey (U12) wurde mit vier Siegen und drei Niederlagen Sechster. In der gleichen Altersklasse erreichte Mirco Lawrenz bei seinem allerersten Turnier einen Punkt und belegte Platz 17.

In der U9 waren wir gleich mit drei Spielern vertreten. Erfolgreichster Gronauer dieser Altersklasse war Theo Mußmann. Mit 3,5 Punkten wurde er Siebter. Max Nielebock wurde Elfter, Koray Keskin – der ebenfalls zum ersten Mal bei einem Schachturnier mitspielte – Zwölfter.

In der U8 wurde Emil Mersmann mit vier Siegen und drei Niederlagen Neunter bei 20 Teilnehmern.

Michael gewinnt Pokal beim Sichtungsturnier

Beim heutigen Sichtungsturnier in Emsdetten traten wir mit fünf Spielern an.

Die größte Gruppe war die U10. Dort wurden sieben Runden Schweizer System gespielt. Michael Tschernow sammelte hier vier Punkte und landete damit auf dem 4. Platz. Damit gewann er einen der begehrten Pokale.

Zweiterfolgreichster Spieler war Daniel Satalov, der in der U12 drei Partien für sich entscheiden konnte. Er landete etwas unglücklich auf Platz fünf, da es für den vierten Platz noch einen Pokal gegeben hätte.

Emil Mersmann, der in der U8 startete, schrammte auch haarscharf an den Pokalplätzen vorbei. Er konnte sich 2 Punkte erkämpfen und landete auf Platz drei.

Andrey Tschernow (U12, 8. Platz) und Max Nielebock (U10, 13. Platz) schlugen sich tapfer und sammelten Spielerfahrung für die nächsten Schnellschachturniere.

Fünf Gronauer beim Steinfurter Sparkassen-Cup

Beim stark besetzten 13. Sparkassen-Cup in Steinfurt traten wir mit fünf Spielern in neun Runden Schnellschach an. Am meisten Punkte sammelte Torsten Hoge, der starke 5,5 Punkte erspielte. Dies bedeutete Platz 22 von 102 Teilnehmern. Dahinter landeten Achim Bündgen (4,5 Punkte, Platz 46), Klaus Baer (3,5 Punkte, Platz 77), Franz Sprenger (3 Punkte, Platz 81) und Bodo Manthey (3 Punkte, Platz 89, Ratingpreis als Zweitbester mit DWZ unter 1300).